Auf der Suche nach neuen Auszubildenden ...

Ich denke, wir wissen alle, wie schwer es momentan ist, "gute" und "passende" Auszubildende für unsere Betriebe zu finden. Der Tagesspiegel schrieb schon letztes Jahr "Die Wirtschaft klagt: Zu viele Jugendliche sind nicht ausbildungsfähig. Die Gewerkschaften halten dagegen: Die Betriebe tun nicht genug."

Daher haben wir uns dieses Jahr auf der Suche nach neuen Azubis in den Bereichen Mediengestaltung und Anwendungsprogrammierung zusätzlich zu den verschiedenen Stellenportalen noch zwei weiterer kreative Möglichkeiten einfallen lassen, um für die Stellen zu werben.

  1. Unter der Subdomain https://ausbildung.gkmb.de haben wir eine extra Webseite mit allen nötigen Informationen für die Bewerber erstellt.
  2. Um Emotionen besser transportieren zu können, haben wir außerdem einen kurzen "Unternehmensclip" für die Bewerber gedreht. Den Clip können Sie auf der Webseite, auf YouTube https://youtu.be/dq_KLuNh-Sk oder in jeder Handballhalbzeit der SG Pforzheim in der Berta Benz Halle auf einer Videoleinwand anschauen.  


Haben Sie auch Ausbildungsplätze zu vergeben und noch keine passenden Auszubildenden gefunden? Dann helfen wir Ihnen gerne dabei, eine Webseite oder einen Clip Ihres Unternehmens zum Werben von Azubis zu erstellen.

Autor: Pascale Haydt     Thema: Wirtschaft

G.K.M.B. GmbH

Lutherstraße 1, 75196 Nöttingen

Support.

Mo bis Fr von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Telefon: +49 7232 / 37 23 55

Fax: +49 7232 / 37 23 57

GKMB Blog.

Fallen Sie durch beim Selbsttest?
Drei Gründe, warum Content Marketing Ihnen helfen könnte
Die Grenzen der Personalisierung

GKMB Newsletter.

Wir informieren Sie über unsere aktuellen Angebote, Aktionen und neue Entwicklungen. Anmelden.

Anwendungstipp.

Wir geben Ihnen praktische Hilfe bei der Verbesserung Ihrer Services für Ihre Kunden und Mitglieder. Anmelden.

Kundenkommentare.

Was unsere Kunden sagen

Wir sind begeistert! Sieht spitze aus! Die neue Galerie ist auch angenehm schnell!

Wir sind begeistert! Sieht spitze aus! Die neue Galerie ist auch angenehm schnell!

Martin Eberle, German Boys and Girls Open