Erpressungstrojaner - Jetzt hat es auch Smart TV Geräte erwischt

Bislang läuft das Millionengeschäft mit der erpresserischen Verschlüsselung hauptsächlich mit Windows Systemen. Jetzt wurde erstmals von einem gesperrten Smart TV Gerät berichtet.

Die Vielzahl der Windows Systeme mit geringen Sicherheitsvorkehrungen haben das Verschlüsseln von Daten zu einem einträglichen Multimillionen-Geschäft gemacht. 

Schon länger wurde gewarnt, dass Angriffe auf Smart TV Geräte mit bestimmten Android basierten Systemen möglich seien. Nun ist es passiert.

Ein Besitzer von LG Smart TV's mit Google TV, einem seit 2014 nicht mehr weiter unterstützten Fernsehbetriebs-System hat sich durch Verwendung einer Film-App selbst ausgesperrt. Die Verbrecher verlangten immerhin 500 $ für die Freischaltung. 

Dazu kam es indes nicht, weil der LG Kundendienst half, den Fernseher auch ohne Lösegeld-Zahlung zurückzusetzen.

Fazit: Ein paar fernsehfreie Tage müssen ja vielleicht nicht so schlimm sein, alle anderen Systeme sollte man indes besser schützen. Wir haben da konkrete Erfahrungen, aber das ist eine andere Geschichte, die hier bei Gelegenheit erzählt wird.

Tipp: Lesenswert ist der Bericht zur Bedrohungslage durch Ransomware vom BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

 

 

Autor: Joachim Geffken     Thema: Wirtschaft, Sport

Titelseite BSI Bericht Ransomware (© Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 2016)

G.K.M.B. GmbH

Lutherstraße 1, 75196 Nöttingen

Support.

Mo bis Fr von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Telefon: +49 7232 / 37 23 55

Fax: +49 7232 / 37 23 57

Anwendungstipp.

Wir geben Ihnen praktische Hilfe bei der Verbesserung Ihrer Services für Ihre Kunden und Mitglieder. Anmelden.

GKMB Newsletter.

Wir informieren Sie über unsere aktuellen Angebote, Aktionen und neue Entwicklungen. Anmelden.

Kundenkommentare.

Was unsere Kunden sagen

Mann, sind Sie schnell ... :-)

Mann, sind Sie schnell ... :-)

Sandra Müller-Ney, GCC Seddiner See