SSL-Verschlüsselung wird Pflicht

Auch aus Sicht der Webseiten-Administratoren kommt man nicht mehr am SSL-Zertifikat vorbei.

Die Fach-Teilnehmer beim TYPO3camp Stuttgart 2017 waren sich einig. Ohne SSL-Zertifikat geht es heute nicht mehr - ob personenbezogene Daten auf einer Webseite übertragen werden, oder nicht. Die beim Login ins Content Management System einer Webseite übertragenen Benutzerdaten sind ebenfalls besonders schützenswert. Schon aus diesem Grund sollte keine Webseite mehr unverschlüsselt betrieben werden.

 

Nachdem der Gesetzgeber die unverschlüsselte Übertragung von personenbezogene Daten auf Webseiten schon vor einiger Zeit als unzulässig erklärt hat, bekommen mittlerweile mehr und mehr Unternehmen die Folgen zu spüren. Für die zuständigen Behörden handelt es sich dabei um eine besonders lukrative Einnahmequelle. Mit nur sehr geringem personellen Aufwand werden pro Fall vier- bis fünfstellige Summen eingeklagt.

 

Falls Ihre Webseite noch ohne SSL-Zertifikat läuft, wenden Sie sich an Ihren Dienstleister - oder an das GKMB-Team.

Autor: Flemming Dierlamm     Thema: Sport, Wirtschaft

Quelle: iStockphoto.com © scanrail

G.K.M.B. GmbH

Lutherstraße 1, 75196 Nöttingen

Support.

Mo bis Fr von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Telefon: +49 7232 / 37 23 55

Fax: +49 7232 / 37 23 57

GKMB Blog.

Fallen Sie durch beim Selbsttest?
Drei Gründe, warum Content Marketing Ihnen helfen könnte
Die Grenzen der Personalisierung

GKMB Newsletter.

Wir informieren Sie über unsere aktuellen Angebote, Aktionen und neue Entwicklungen. Anmelden.

Anwendungstipp.

Wir geben Ihnen praktische Hilfe bei der Verbesserung Ihrer Services für Ihre Kunden und Mitglieder. Anmelden.

Kundenkommentare.

Was unsere Kunden sagen

Gerne möchten wir uns als Greenkeeper Verband Deutschland e.V. schon einmal recht herzlich bei Ihnen für Ihren Einsatz auf dem Golfplatz Baden-Baden [weiterlesen ...]

Gerne möchten wir uns als Greenkeeper Verband Deutschland e.V. schon einmal recht herzlich bei Ihnen für Ihren Einsatz auf dem Golfplatz Baden-Baden bedanken.

Jutta Klapproth, Greenkeeper Verband Deutschland e.V.