Wie pushy darf es denn sein?

Immer mehr Apps setzen auf Push Nachrichten. Das führt bei vielen Website-Betreibern zu der Frage, ob sie auch pushen sollten.

Töne, Vibrationen und Popups sind die gängigen Werkzeuge, mit denen all die "pushigen" Apps und Online Service beim Kampf um die Aufmerksamkeit ihrer Nutzer antreten.

Ein großer Teil der Benutzer entzieht sich der von ihnen befürchteten Informationsüberflutung. Einfach der App keine Mitteilungen genehmigen, und schon ist Ruhe.

Lohnt sich in einem solchen Umfeld die Investition in eine eigene App mit Push Funktion?

Die Antwort ist nicht einfach - oder sagen wir besser generell - zu geben. Wo kann es funktionieren?

Man muss sich jeden Einzelfall ansehen und die Wirtschaftlichkeitsrechnung mit realistischen Erwartungen aufstellen. Sinnvolle Einsatzbereiche können z.B. sein:

  • Services für Kunden mit enger Bindung und einer häufigen Wiederkehrrate 
  • Massentaugliche Produkte und Dienstleistungen, bei denen eine niedrige Erfolgsquote immer noch ein wirtschaftlich interessantes Ergebnis bringen kann
  • Von den Nutzern ausdrücklich gebuchte Benachrichtigungen wie z.B. Überwachungslösungen 

Einen gut verständlichen Erklärartikel mit viel Information über Benutzerverhalten steht übrigens bei http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/computer-internet/push-meldungen-in-apps-wie-man-nachrichten-flut-entgeht-14376741.html

Autor: Joachim Geffken     Thema: Wirtschaft, Sport

G.K.M.B. GmbH

Lutherstraße 1, 75196 Nöttingen

Support.

Mo bis Fr von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Telefon: +49 7232 / 37 23 55

Fax: +49 7232 / 37 23 57

Anwendungstipp.

Wir geben Ihnen praktische Hilfe bei der Verbesserung Ihrer Services für Ihre Kunden und Mitglieder. Anmelden.

GKMB Newsletter.

Wir informieren Sie über unsere aktuellen Angebote, Aktionen und neue Entwicklungen. Anmelden.

Kundenkommentare.

Was unsere Kunden sagen

Vielen Dank für die kurze Rückmeldung über den Zwischenstand sowie nochmals vielen lieben Dank für die sehr angenehme und sehr gute Schulung.

Vielen Dank für die kurze Rückmeldung über den Zwischenstand sowie nochmals vielen lieben Dank für die sehr angenehme und sehr gute Schulung.

Denis Beck, Baden-Württembergischer Golfverband